Blaukehlchen bei der Bibermühle

Beobachten auf dem Galgenbuck

Blaumeise bei Schaffhausen

Rotdrossel im Eschheimertal

Schwalbenschwanz bei Bargen

Rebhuhn im Klettgau

Schwarzstorch rastend auf dem Randen

Reh bei Wiechs am Randen

Ornitho.ch

Melden Sie Ihre Vogelbeobachtungen nur noch über www.ornitho.ch, der offiziellen Infozentrale für alle Ornithologinnen und Ornithologen der Schweiz. Sie können sich innert kürzester Zeit anmelden und somit die ganze hervorragende Plattform zum Melden, Archivieren und Abfragen nutzen.

Brutvogelatlas

Die Verbreitung der Vögel unterliegt einem ständigen Wandel. Gründe dafür sind neben natürlichen Faktoren zunehmend menschliche Aktivitäten. Problematisch für viele Arten ist vor allem die Geschwindigkeit, mit der die vom Menschen bedingten Veränderungen ablaufen.

Infos zum Brutvogelatlas

Turdus.ch

Der TURDUS ist der lokale Vogel- und Naturschutzverein in Schaffhausen, der sich für die Lebensräume verschiedener Tiere und Pflanzen einsetzt. Die Arbeit im Turdus erfolgt ausnahmslos ehrenamtlich. So fliesst jeder Franken eins zu eins in den Naturschutz.

In den letzten Tagen hat in der Schweiz der Herbstzug der Kraniche eingesetzt. In den letzten Jahren hat sich eine neue Zugroute über die Nordschweiz etabliert. Immer wieder werden auch aus unserer Region ziehende Vögel beobachtet. Kraniche ziehen auch in der Nacht und machen sich durch trompetende Laute bemerkbar.

Einige Alpensegler haben in der Schaffhauser Altstadt einen interessanten Platz zum Schlafen gefunden: Zwischen den Betonelementen eines hohen Baukranes auf dem Schaffhauser Fronwagplatz hat sich in den letzten Wochen ein temporärer Schlafplatz etabliert. Das Spektakel des Anfluges kann jeweils am Abend leicht mitverfolgt werden.

Bereits seit einer Woche sind unsere Mauersegler am Wegziehen. Nur noch wenige Altvögel mit noch nicht flüggen Jungvögel bleiben zurück. So wird es bereits Ende Juli sehr still um unsere Häuser... Wir müssen uns also bis zum nächsten April gedulden, bis wir uns wieder am rasanten Flug der Mauersegler erfreuen dürfen.

 

Die letzten Kartierungsgänge für den neuen Brutvogelatlas sind für dieses Jahr abgeschlossen. Nun gilt es die gesammelten Daten auszuwerten und die entsprechenden Brutreviere auszuscheiden. Diese Computerarbeit ist recht aufwendig und wird meistens für verregnete Tage aufgespart...

Zur Zeit laufen die Kartierungen für den neuen Schweizer Brutvogelatlas auf Hochtouren. Immer wieder gibt es Überraschungen und spezielle Beobachtungen, welche das Ornithologenherz höher schlagen lässt. So konnte zum Beispiel in den letzten Tagen an verschiedenen Stellen bereits junge Waldohreulen beobachtet werden.

SCROLL TO TOP